Privathaftpflicht

BR - Haftpflichtversichert sind stets die Ansprüche Dritter (Fremder) !

Aus den Gefahren des täglichen Lebens mit Ausnahme der Gefahren eines Betriebes, Berufes, Dienstes, Amtes (auch Ehrenamtes), einer verantwortlichen Betätigung in Vereinigungen aller Art oder einer ungewöhnlichen und gefährlichen Beschäftigung. Also das rein private Risiko.

brauche ich das?

Ist mit die Wichtigste Versicherung überhaupt. Diese tritt ein, wenn anderen (Dritten) ein Personen- oder Sachschaden zugefügt wird und man für den eingetretenen Schaden in Anspruch genommen wird. Es handelt sich um die üblichen Gefahren des täglichen Lebens bei denen nicht abgeschätzt werden kann, mit welcher Summe man für den verursachen Schaden in Anspruch genommen wird. Dieses unkalkulierbare Risiko kann also mit einer überschaubaren und festen Prämie abgesichert werden.

Da Haftung stets ein Verschulden voraussetzt prüft der Versicherer, ob die Ansprüche ihrer Höhe und ihrem Grunde nach gerechtfertigt sind. Berechtigte Ansprüche werden befriedigt, unberechtigte abgewehrt. In diesem Fall übernimmt der Haftpflichtversicherer eine Art Rechtsschutzfunktion für den Kunden.

Ausnahme

„Gefährdungshaftung”, als strengste Haftung. Hier wird bereits aus der Gefahr heraus gehaftet. (z.B. weil ein Kraftfahrzeug oder Öltank vorhanden ist)

Wissenswertes zum Thema